Mobilitätshilfen

(c) Otto Bock

In unserer modernen Welt ist Mobilität zu einem viel benutzten Schlagwort geworden, das auf alle möglichen technischen Fortbewegungsmöglichkeiten verweist. Nur noch selten verweist es dagegen auf die uns mitgegebene Fähigkeit aus eigener Kraft zu gehen. Dabei verdanken wir gerade dieser Fähigkeit eine unschätzbare Flexibilität. Sie ermöglicht es uns, selbst größere Distanzen im Alltag zu überbrücken.

Für gehbehinderte Menschen werden aber häufig schon geringe Entfernungen zu einem unüberwindbaren Hindernis, weil sie in ihrer Beweglichkeit und Flexibilität so eingeschränkt sind, dass sie ohne fremde Hilfe selbst kurze Wege nicht zurücklegen können. Fremde Hilfe kann von einem anderen Menschen kommen. Oder aber in Form einer durchdachten Gehhilfe, die drinnen wie draußen zu mehr Mobilität verhilft und unerreichbare Ziele wieder erreichbar macht.

 

Rollatoren

Gemino by Handycare

Eine der sinnvollsten technischen Entwicklungen der letzten Jahre ist zweifellos der Rollator. Ohne ihn würden vermutlich viel weniger Menschen, die nicht mehr ganz so gut zu Fuß sind, ihr Haus freiwillig verlassen. Von weiteren Strecken, als bis zur vor dem Haus befindlichen Mülltonne, ganz zu schweigen.
Ein Rollator ist gleichermaßen eine Gehhilfe, wie auch eine Sitzgelegenheit. Dadurch kann sich der Benutzer zwischendurch hinsetzen, sich etwas Ruhe gönnen und so die Beine und Füße entlasten. Aufgrund seiner vier Rollen bietet ein Rollator sicheren Stand und Halt. So nimmt er auf diskrete Art und Weise die heimliche Angst vor dem Hinfallen.

 

Rollstuhlversorgungen

Bei unfall-, krankheits- oder altersbedingter Einschränkung der persönlichen Bewegungsfreiheit muss ein individuell angepasster Rollstuhl die Funktion der Beine ersetzen. Dank eines intensiven Erfahrungsaustausches zwischen aktiven und erfahrenen Rollstuhlfahrern sowie Technikern, Therapeuten, Orthopäden, Ärzten und anderen medizinischen Fachkräften existiert gerade in Deutschland eine reiche Auswahl an geeigneten Rollstühlen für alle Behinderungsformen und jedes Lebensalter.

Die Geschichte der Rollstuhlentwicklung verläuft parallel mit dem Wachsen des Selbstbewusstseins von Menschen mit einer Behinderung in unserer Gesellschaft. Durch Erfindungsreichtum und Kreativität der Entwickler sind die heutigen Rollstühle nicht nur funktioneller und leichter zu handhaben, sondern überzeugen auch durch ihr ästhetisches Design.